Ökologische Dämmung vom Meeresgrund
Creative & Customer

Ökologische Dämmung vom Meeresgrund

In Zeiten, wo immer mehr Häuser in „Plastik“ verpackt werden und Dämmung nicht zu Ende gedacht wird (Wer möchte schon in einer luftdicht verschlossenden, schwitzenden Frischhaltebox leben?), ist es umso wichtiger sich nach Alternativen umzuschauen, um es anders zu machen, statt mitzumachen. Da kann „Wärmeverbundsystem“ noch so kollektiv klingen. Wir von GROEN MEDIA freuen uns daher, mit diesem Beitrag einen Beitrag zu leisten.

Seegras wieder entdeckt

Sicher kennen Sie schon ein paar umweltfreundliche Alternativen: Holz zum Beispiel in Form von Matten oder Platten, zweischaliges Mauerwerk (also dicke dicke Mauern), aber Seegras?

Wir kennen es vom Ostseestrand eher als „optische“ Plage für die Sommertouristen, die vermeintlich einen „sauberen“ feinen Sandstrand mögen. Dieses Phänomen zeigt aber auch, es sind Massen an Seegras vorhanden. Man braucht die „Plantagen“ nicht mal mähen. Als einjährige Pflanze lösen sich die Fäden mit den ersten Herbststürmen von ganz alleine.

Seegras wurde über Jahrhunderte zum Dämmen von Häusern und Schiffen, aber auch für Matrazen verwendet. Auf der Insel Læsø ist die Kultur der Seegrasdächer etwa 800 Jahre alt.

„Die Eigenschaften des Seegrases machen es zu einem hochwertigem Dämmstoff.“

Aus dem kleinen Ort Westerau bei Lübeck in Schleswig-Holstein kommen die Pioniere der heutigen Seegrasarbeit und haben sich damit 2012 selbständig gemacht. Mit dem Seegrashandel möchten Sie das Seegras mit seinen vielseitigen Einsatzzwecken publik machen und praktisch unter die Leute bringen. Sie wünschen sich einen neue „Kultur der Seegrasnutzung“ und einen „respektvollen Umgang mit der Natur“ (Zitat Seegrashandel).

Grundsätzlich kann man bei den alternnativen Dämmstoffen zwischen mineralischem und nachwachsenden Rohstoffen zur Dämmung unterscheiden (siehe Grafik Quelle: www.sanier.de).

Seegras besitzt laut Seegrashandel perfekte Eigenschaften für die Dämmung von Häusern: es ist schimmelresistent, ungezieferresistent und brennt schlecht. Einmal leicht mit Wasser gereinigt und getrocknet ist es leicht aus Stopfmaterial zu verarbeiten: Ökologische Dämmung vom Meeresgrund also.

Ökologische Dämmung vom Meeresgrund

Wer möchte, kann das Seegras selbst sammeln – die Gemeinden an der Ostsee freuen sich sicher darüber angesichts steigender Reinigungskosten – eine Kissenfüllung auf einem Spaziergang – why not?

Wer noch mehr erfahren möchte, sei eingeladen beim Seegrashandel zu stöbern. Hier findet man sogar Anleitungen fürs Do-it-yoursself. Vielleicht plant ja jemand bald ein Tiny House oder eine Gartenhütte zum Probieren…

Noch mehr Nachhaltigkeit gefällig? Der Kreis Schleswig-Flensburg agiert aktiv gegen das Artensterben und klärt über die Zusammenhänge von Klimawandel und Artenreichtum auf: Zum Beitrag „Artenschätze“ geht es hier.

GRØN ­MEDIA © 2020 | Die Eco Agentur mit grüner Seele | Zum Profil

Gerne teilen